Rohrbruch-was tun?

Rohrbruch-was tun? Jede Minute zählt

Hilfe ein Rohrbuch- der Alptraum eines jeden Mieters oder Hausbesitzers.
Was tun, um größeren Schaden zu vermeiden.

Schritt 1

Die Wasserleitung des betroffene Zimmers, oder im Zweifelsfall die Hauptleitung abstellen.

Schritt 2

Einschätzung des Schadens.
Bei einem Rohrbruch im Keller ist die Feuerwehr gefragt.
Vorsicht bei einer Wasserhöhe von 30 oder 40 Zentimetern. Bei dieser Wasserhöhe sind oft Steckdosen oder elektrische Leitungen erreicht. Auf keinen Fall den Raum betreten, bevor Sie nicht den Strom abgestellt haben.

Bei großen Wassermassen wenden Sie sich bitte an die Feuerwehr.

Feuerwehr: 112


Bei kleinen Leckagen sollte sofort den Handwerker gerufen werden und man am besten den betroffenen Leitungsabschnitt absperren.

Handwerker: 0361-2124222


Besondere Eile ist geboten, wenn Wasser aus der Decke kommt oder eine Wand durchnässt ist. Das sind Zeichen, dass bereits große Wassermengen im Haus sind.

Schritt 3

Um einen Kurzschluss und Stromschlag zu vermeiden, müssen alle Elektrogeräte abgesichert und der Strom abgestellt werden. Gefahrengüter wie Chemikalien oder Öl müssen schnellstmöglich raus aus dem Raum, bewegliche Güter sichern.

Schritt 4

Den Schaden mit Bildern dokumentieren und zügig die Versicherung zu kontaktieren.

Schritt 4

Nach der ersten Reparatur wird aufgeräumt – aber auch das nur in Absprache mit der Versicherung. Sie kann darauf bestehen, den Schaden erst zu begutachten. Damit so viel Luft wie möglich an alle durchfeuchteten Oberflächen gelangt, wird der betroffene Bereich möglichst leer geräumt. „Holzständerkonstruktionen beispielsweise sollten freigelegt werden, damit sie vollständig trocknen können.
Stark durchfeuchtete Räume werden durch Lüften – auch mit einem Kondensationstrockner – kaum vollständig trocknen. Hier sollte eine Firma für Gebäudetrocknung beauftragt werden.

Weblinks

Was will die Feuerwehr im Notfall wissen?